Navigation

 
 

News

Neue Funktionen für Baugeräte

 Das HATZ- & HM-Team auf der BAUMA 2019 (Foto: Motorenfabrik HATZ GmbH & Co. KG)
Das HATZ- & HM-Team auf der BAUMA 2019 (Foto: Motorenfabrik HATZ GmbH & Co. KG)

[23|05|2019]

Motorenfabrik HATZ präsentierte auf der BAUMA Ergebnisse des Kooperationsprojektes mit der HM

 

Master-Studierende der Fakultät für Betriebswirtschaft arbeiteten im Rahmen des Moduls „Project Studies: Strategic Marketing Management (B2B)“ in Zusammenarbeit mit der Motorenfabrik HATZ an Fragestellungen rund um „Customer Value“ und „Chancen durch die Digitalisierung“. Gemeinsam entwickelten sie in Teams Lösungen für Bereiche wie Motorzustand, Service und Geoposition inklusive eines Diebstahlschutzes für Geräte in der Baubranche.

 

Der HATZ-Messestand auf der BAUMA (Foto: Motorenfabrik HATZ GmbH & Co. KG)
Der HATZ-Messestand auf der BAUMA (Foto: Motorenfabrik HATZ GmbH & Co. KG)

GPS und Diebstahlsicherung

Die Motorenfabrik HATZ ist führend in der Herstellung von Einzylinder-Industriedieselmotoren. Diese werden u.a. für Maschinen zur Bodenverdichtung, mobile Lichtmasten oder als Pumpenantriebe eingesetzt. Durch den Praxisbezug im Kooperationsprojekt konnten die Studierenden in weltweiten KundInnen- und ExpertInnengesprächen sowie Baustellenbesuchen und -einsätzen vor Ort Kundenvorteile und Kunden-Use-Cases sowohl für Erstausrüster-Hersteller als auch Bauanwender ableiten. Neu in dem Entwicklungsansatz der Studierenden ist beispielsweise eine eingebaute GPS-Funktionalität, sodass ein geographisches Tracking von Lichtequipment möglich ist. Diese Funktionalität blieb bislang größeren Geräten vorbehalten.

 

Die digitale Lösung 'Connected Services' (Foto: Motorenfabrik HATZ GmbH & Co. KG)
Die digitale Lösung 'Connected Services' (Foto: Motorenfabrik HATZ GmbH & Co. KG)
Zusätzlich integrierten die Studierenden einen Diebstahlschutz, der Alarm auslöst, falls die Baustellengeräte außerhalb eines definierten Gebietes geraten. Diese Lösung mit App-Charakter zeigt zudem den Motorgesundheitszustand (Laufstunden, Lastprofile, Betriebsparameter, Fehlerbäume etc.) für eine Flotte von Baugeräten an. Zukünftig sind auch vorhersagende Funktionen geplant, die beispielsweise on- und offline Empfehlungen zur Optimierung des Betriebszustands bis hin zur Reparatur- oder Ersatzteilbestellung möglich machen könnten.

 

Zielgerichtet und fokussiert

Die Ergebnisse der Entwicklungsarbeit stellten die Studierenden auf der diesjährigen BAUMA vor, der flächenmäßig weltgrößten Fachmesse der Baumaschinen- und Bergbaumaschinenbranche. Richard Stegmann, Projektleiter Digitalisierung bei HATZ, über den Projekterfolg: „Die Zusammenarbeit hat uns sehr geholfen, gemeinsam eine andere Sichtweise auf das Thema „Kundennutzen“ in Verbindung mit der Digitalisierung für unser Unternehmen zu erarbeiten. Dabei haben uns vor allem die innovativen Ideen und die fokussierte und zielgerichtete Arbeitsweise sehr beeindruckt.“

 

 

Prof. Dr. Matthias Schlipf

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München